Es geht nicht um dein Kind

Es geht nicht um dein Kind

Wie achtsame Elternschaft immer bei dir beginnt

Es geht nicht um dein Kind.
Es geht um dich.

In allem, was du sagst, wie du dich bewegst, was du fühlst, wie du reagierst – in der Beziehung zu deinem Kind – geht es um DICH.

Hier agieren die Persönlichkeitsmuster, Glaubenssätze und Prägungen, die du im Laufe deines Lebens aufgegriffen hast.

Hier spielen die Verletzungen, Ängste und Traumata deines inneren Babys und inneren Kindes eine Rolle; die Vernarbungen deines inneren Teenagers und die deiner Weiblichkeit.

Es sind Verhärtungen, die die Intuition dämpfen, die Sorgenstimme dafür verstärken und dich im Regelfall Konflikte im unbewussten Automatismus ausagieren lassen, um dich völlig erschöpft aus dem Kampf mit deinem Kind zurück zu lassen.

Und das gilt übrigens nicht nur für die Beziehung mit deinem Kind… Du darfst aufwachen.
Und einen neuen Weg gehen.

Wollen wir eine achtsame Begleitung unserer Kinder im Alltag leben, so geht es in erster Linie überhaupt nicht um unsere Kinder, sondern es geht nur um uns.

Es geht um unsere eigene Fähigkeit, in uns zuhause zu sein, uns selbst gut zu spüren, uns selbst in Güte und Vergebung zu begegnen, um diese Grundhaltung dann auch unserem Kind entgegen zu bringen.

Ich unterhalte mich mit Jeannine Mik von ‘mini and me’, die mit ihrem Bestseller “Mama, nicht schreien!” den Eltern auf ihrem Weg liebevoll zur Seite steht.

In dieser Podcastfolge erfährst du:

  • dass wir Eltern alle im gleichen Boot sitzen
  • dass es nicht um dein Kind, sondern immer um dich geht
  • wie wichtig es ist, deine eigenen Themen anzuschauen (denn dein Kind bringt diese mit Sicherheit ans Tageslicht)
  • wie du mit Konfliktsituationen umgehen kannst
  • was du dir alles aus Jeannines neuem Buch (und Spiegel Bestseller „Mama, nicht schreien!“) mitnehmen kannst

HEARTFUL Episode #4

von Nina Winner mit Jeannine Mik | HEARTFUL - Leben aus ganzem Herzen

Jeannine Mik

Jeannine Mik

mini and me

Jeannine Mik ist als diplomierte Kommunikationstrainerin in der Erwachsenenbildung tätig und Gründerin des »Zentrums für bewusste Elternschaft« in Wien. Sie bloggt seit 2014 auf Mini and Me, einem der erfolgreichsten Eltern-Blogs in Deutschland und Österreich.

Mit ihrem Bestseller “Mama, nicht schreien!” hilft sie Eltern dabei, in stressigen Situationen liebevoll mit dem eigenen Kind zu bleiben, achtsam die eigenen Trigger und Muster zu erkennen, um dem Kind ein respektvoller Erwachsener zu sein.

 

Hallo! Ich bin Nina.

Hier wirst du immer wieder wertvolle Beiträge rund um die Themen Frau-Sein und Mutterschaft bekommen, die dir Mut machen, dich inspirieren und dir zeigen sollen, dass du sehr wohl dazu in der Lage bist, dir selbst ein erfülltes, freudvolles Leben zu erschaffen.

SOULMAMA

Ein Raum für Dein Frau-Sein

Monatliche Impulse und Übungen für mehr Achtsamkeit, Selbstliebe und Gelassenheit 

Was konnten wir in dir bewegen?

Schreib’ mir in den Kommentaren: 

Welche Punkte kann dein Kind wunderbar triggern?
Wie erlebst du Konfliktsituationen und was sagt dir das über dein inneres Kind?
Hast du „Mama, nicht schreien!“ gelesen und wenn ja, was hast du dir daraus mitgenommen?

Finde den Schatz in deinem Schmerz

Finde den Schatz in deinem Schmerz

Wie du schwierige Lebensumstände für dein Wachstum nutzen kannst

Es war ein Moment, in dem mir der Boden unter den Füßen weggezogen wurde.

Ein Moment, in dem sich alles drehte, in dem meine ganze Welt zusammenbrach.

Ich stand am Gang der Krankenhaus-Station, vor der Zimmertür meines Vaters. 

Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wer die Worte aussprach.

 

“Er wird sterben.”

 

Die Tage und Wochen nach seinem Tod waren wie das Abtauchen unter Wasser: alles hört sich dumpf an, du fühlst dich seltsam schwerelos an, hast keinen festen Boden unter den Füßen und sinkst langsam immer tiefer.

Nichts war mehr wie es war. Stück für Stück brach alles weg, über das ich mich, mein Leben und meinen Platz in diesem Leben definiert hatte: erst mein Vater, dann mein Elternhaus und zum Schluss meine geliebten Pferde und meine treue Hündin.

 

Das Leben schälte mir alle Schichten vom Leib und legte mir ein Geschenk vor die Füße.

 

Es war hässlich verpackt und nur widerwillig packte ich es nach und nach aus.

Was ich darin fand, war ich selbst.

Roh und echt. 

Es zeigte mir meine eigene Essenz, meine Stärke, meine Verbundenheit.

Ich erkannte, dass – selbst wenn alles um mich herum zerbrach – noch immer ICH da war.

Ich hatte immer MICH.

 

Mein Vater ging und hinterließ mir das schönste Geschenk, das es nur geben konnte: meine innere Stärke.

In dieser Episode gehe ich an den für mich schmerzhaftesten Punkt in meinem Leben zurück:

  • ich erzähle, wie ich diese schwierige Lebensphase rund um den Tod meines Vaters erlebt habe
  • ich teile mir dir, wie ich den Verlust überwinden konnte 
  • ich berichte, was ich aus dieser Erfahrung ziehen konnte und wie sie Teil meines Seins geworden ist

Hallo! Ich bin Nina.

Hier wirst du immer wieder wertvolle Beiträge rund um die Themen Frau-Sein und Mutterschaft bekommen, die dir Mut machen, dich inspirieren und dir zeigen sollen, dass du sehr wohl dazu in der Lage bist, dir selbst ein erfülltes, freudvolles Leben zu erschaffen.

SOULMAMA

Ein Raum für Dein Frau-Sein

Monatliche Impulse und Übungen für mehr Achtsamkeit, Selbstliebe und Gelassenheit

Wie hast du schmerzhafte Erfahrungen erlebt?

Schreib’ mir in den Kommentaren!

Mut zur eigenen Weiblichkeit

Mut zur eigenen Weiblichkeit

Was bedeutet es, eine Frau zu sein?

Ich bin als Frau natürlich selbst mit meinen eigenen Frauen-Themen sehr beschäftigt und bin immer noch sehr erstaunt darüber, dass es für junge Mädchen und Frauen kaum Orientierungshilfen gibt, wie man die eigene Weiblichkeit authentisch leben kann. 

Die Frau als Werbe- und Lustobjekt ist omnipräsent, aber was heißt es wirklich, eine Frau zu sein? 

Wie kann man im Einklang mit dem eigenen Körper leben? 

 

Den Frauen wird von Klein auf oft das Gefühl gegeben, aufgrund ihres Geschlechts nicht wirklich voll ihre Bedürfnisse und Träume ausleben zu können. Die eigenen Bedürfnisse müssen versteckt werden, um gleichzeitig eine künstliche und gekünstelte Weiblichkeit öffentlich zur Schau zu stellen. 

Das führt dazu, dass Frauen alle ihre Lebensbereiche, ob nun Partnerschaft und Sexualität, ihr Berufsleben, ihre Gesundheit, oder ihr Gefühlsleben, in einer Art ‘Performance’ leben und erleben. Diese Frauen sind im konstanten Kampf mit und in stetiger Ablehnung ihrer Innenwelt, da sie mit den teils vermeintlichen, teils realen Ansprüchen der Außenwelt konfrontiert wird, die ihr das Gefühl geben:

so wie du fühlst, fühlst du falsch.

 

Wird nun eine Frau zur Mutter folgen weitere systematische und kaum hinterfragte Interventionen und Untergrabungen ihrer Weiblichkeit. 

Jeden Tag erleben Frauen Menschenrechtsverletzungen unter der Geburt. Die post-partale Depression ist ein Zeichen für eine posttraumatische Belastungsstörung. 

Aber es wird hingenommen, weil “Geburt eben so ist”, “Die Mütter wollten es halt so”.

Das ist nicht richtig. 

 

Es drängt sich die Frage auf, ob diese Unterdrückung, Benachteiligung und Traumatisierung der Frauen hingenommen und nicht verhindert wird, weil sie eben dazu führt, dass wir Frauen nie ganz unsere Kraft annehmen und in unser Potenzial kommen können, was den hauptsächlich männlich geprägten Status Quo erhält.

Viele wirtschaftliche, gesellschaftliche und umwelttechnische Probleme, vor denen die Welt nun steht, basieren auf den Entscheidungen, die Männer für den Rest der Erde getroffen haben. 

Wollen wir Veränderung und eine Verbesserung, dann müssen die Frauen raus aus ihrer Opferrolle und ihre eigene Kraft verkörpern. 

 

Wir Frauen müssen den Mut aufbringen, uns und unserer Weiblichkeit zu vertrauen.

 

Es ist Zeit für eine neue Weiblichkeit!

 

In meiner neuen Podcast-Folge führe ich ein Gespräch mit Autorin und spiritueller Impulsgeberin für Frauen Daniela Hutter.

In dieser Podcastfolge erfährst du:

  • was genau die männlichen und weiblichen Aspekte des Seins sind
  • was unter der ‘Neuen Weiblichkeit’ zu verstehen ist
  • warum wir keine Zeit mehr haben, unser weibliches Sein und unsere Kraft zu verleugnen
  • wie man Verletzungen der Weiblichkeit heilen kann

HEARTFUL Episode #2

von Nina Winner mit Daniela Hutter | HEARTFUL - Leben aus ganzem Herzen

Daniela Hutter

Daniela Hutter

Das YIN Prinzip

Daniela Hutter gilt als Begründerin des Yin-Prinzips und begleitet danach Frauen zu ihrer wahren Natur.

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen.

Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.

 

Hallo! Ich bin Nina.

Hier wirst du immer wieder wertvolle Beiträge rund um die Themen Frau-Sein und Mutterschaft bekommen, die dir Mut machen, dich inspirieren und dir zeigen sollen, dass du sehr wohl dazu in der Lage bist, dir selbst ein erfülltes, freudvolles Leben zu erschaffen.

SOULMAMA

Ein Raum für Dein Frau-Sein

Monatliche Impulse und Übungen für mehr Achtsamkeit, Selbstliebe und Gelassenheit 

Mein meistgesehenes Webinar

Wie du Traumata lösen und zurück in den Lebensfluss kommen kannst

Was konnten wir in dir bewegen?

 

Schreib’ mir in den Kommentaren, wie du deine Weiblichkeit erlebst und was dir dabei hilft, deine weiblichen Aspekte auszuleben. 

Angst als Wegweiser zum großen Glück

Angst als Wegweiser zum großen Glück

Überwinde deine Angst und öffne dein Herz

Es gibt Momente im Leben, die ganz entscheidend den weiteren Lebensverlauf bestimmen.

Große Momente.

Und als ob unser Körper das schon wüsste, noch bevor unser Geist das begreifen kann, sendet er uns die nötigen Signale, um uns zu sagen: “Achtung, hier passiert gerade etwas Großes! Bist Du wach? Bist Du ganz da? Jetzt geht es um was!” 

Unser Herz schlägt stark, wir haben einen Kloß im Hals, bekommen schwitzige Hände, wir würden am Liebsten flüchten: das ist unsere Angst.

Die Angst will uns davor zurück halten, über unsere gewohnte Komfortzone zu gehen.

 

Aber was, wenn wir diese Angst auch als Wegweiser nutzen können?

 

Was, wenn uns genau diese verdammte Angst zum großen Glück führt? Zur schicksalshaften Weggabelung?

 

Ich möchte dir eine Geschichte erzählen.

Es ist die Geschichte von mir und meinem Mann.

Und es ist die Geschichte in meinem Leben, in der mich meine Angst wirklich leitete, in dem mein Körper das große Ganze spüren konnte, noch bevor ich dieses verstehen konnte. 

Unser Kennenlernen war ein Moment, der mich erschütterte, der meine Mauern einbrechen ließ.

Ich war an einem Punkt, an dem ich mir geschworen hatte, mich nicht mehr auf irgendwelche Verbindungen mit Männern einzulassen, die mich auf körperlicher, auf geistiger und auf seelischer Ebene nicht voll und ganz nähren und erfüllen.

Ich hatte einen Schutzmantel um mein Herz gelegt und die Angst war groß, dass mir mein Herz ein weiteres Mal gebrochen werden würde.

Und dann kam er.

Und meine Angst bäumte sich auf und führte mich schließlich zu meinem großen Glück.

In dieser Episode von HEARTFUL erzähle ich davon,

  • wie ich im Vorfeld zu der starken Abgrenzung gekommen bin
  • welche Vision ich von meinem idealen Partner hatte
  • wie der schicksalshafte Abend verlaufen ist
  • wie ich meine Angst erlebte und überwand
  • wie es gute Freunde braucht, die dir einen liebevollen Arschtritt geben
  • was du dir aus meiner Geschichte mitnehmen kannst

Heartful Episode #1

von Nina Winner | HEARTFUL - Leben aus ganzem Herzen

Hallo! Ich bin Nina.

Hier wirst du immer wieder wertvolle Beiträge rund um die Themen Frau-Sein und Mutterschaft bekommen, die dir Mut machen, dich inspirieren und dir zeigen sollen, dass du sehr wohl dazu in der Lage bist, dir selbst ein erfülltes, freudvolles Leben zu erschaffen.

SOULMAMA

Ein Raum für Dein Frau-Sein

Monatliche Impulse und Übungen für mehr Achtsamkeit, Selbstliebe und Gelassenheit

Was konnte ich in dir bewegen?

Schreib’ mir in den Kommentaren!

Willkommen bei HEARTFUL

Willkommen bei HEARTFUL

Leben aus ganzem Herzen

Ich möchte dich ganz herzlich willkommen heißen bei HEARTFUL, meinem neuen Podcast!

 

Dies ist ein Ort, um wieder ins Spüren zu kommen, denn die Antworten, nach denen du auf der Suche bist, trägst du bereits in dir.

Du bist der Schlüssel.

 

Dies ist ein Raum, um tief in dein Inneres zu tauchen – deine tiefen Wasser zu erspüren, um dich wieder mit deinem Herzen zu verbinden.

Das Gefühl der Unverbundenheit, der Trennung, Isolation, Leere und Sinnlosigkeit kommt aus dem Zurückhalten deiner Emotionen.

 

Was will dein Herz dir sagen?

 

Lass’ uns gemeinsam auf eine Reise gehen, um endlich wiederzuentdecken: wir alle sind einzigartig und besonders.

Wir alle haben eine Geschichte, ein Licht, mit dem wir die Welt ein Stück heller machen können.

Öffnen wir unser Herz, so öffnet sich unser Licht der Welt.
Und wir können aus vollem Herzen lieben.

Rund um Frau-Sein, Mutterschaft, Partnerschaft, Beziehung und das Große Ganze werden wir zusammen die Themen beleuchten.

 

Schön, dass Du hier dabei bist!

 

 

In meiner Nullepisode erfährst du von meinem WARUM und meinem WOFÜR

  • Ich erzähle dir, was meine Intention für den Podcast ist
  • Du erfährst ein paar Eckdaten zu mir und meiner Arbeit
  • Ich lade dich dazu ein, Teil einer Herzensbewegung zu werden

Nullepisode

von Nina Winner | HEARTFUL - Leben aus ganzem Herzen

Hallo! Ich bin Nina.

Hier wirst du immer wieder wertvolle Beiträge rund um die Themen Frau-Sein und Mutterschaft bekommen, die dir Mut machen, dich inspirieren und dir zeigen sollen, dass du sehr wohl dazu in der Lage bist, dir selbst ein erfülltes, freudvolles Leben zu erschaffen.

SOULMAMA

Ein Raum für Dein Frau-Sein

Monatliche Impulse und Übungen für mehr Achtsamkeit, Selbstliebe und Gelassenheit 

Mein meistgesehenes Webinar

Wie du Traumata lösen und zurück in den Lebensfluss kommen kannst

Was konnte ich in dir bewegen?

 

Schreib’ mir in den Kommentaren!

Achtsamkeit im Mama-Leben

Achtsamkeit im Mama-Leben

Achtsamkeit im Mama-Leben

Bei all der Organisation, Klarheit und Planung, die einen Mama-Alltag so gut es geht funktionieren lassen, ist es essentiell, im Moment sein zu können, lebendig und wach sein zu können.

Das hat viel mit Loslassen zu tun. Mit Hingabe. Mit Intuition.

Mit Vergebung vor allem sich selbst gegenüber.

Das sind alles sehr weibliche Attribute, die wir oft meinen unterdrücken zu müssen, um so einen typischen Mama-Tag stemmen zu können.

Nun, meiner Ansicht nach müssen wir das nicht. Vor allem nicht, wenn wir – so wie in den ersten 3 Beiträgen zu diesem Themenfokus erklärt – wir ein vereinfachtes, realistisches, uns unterstützendes System haben, an dem wir uns festhalten können. Denn dann können wir zum richtigen Zeitpunkt loslassen.

Stellt es Euch vor wie eine Trapezkünstlerin, die von einer Seite des Zirkuszeltes zur anderen schwingt.

Ich hatte Euch ja im ersten Beitrag schon dieses Bild vom Pendeln gegeben – statt der Balance, der wir hinter her rennen und sie doch nicht erreichen können, können wir unseren Alltag auch pendelnd erleben, zwischen Ordnung und Chaos, zwischen System und Intuition. Das Trapez muss auch sicher und stark aufgebaut sein – erst dann kann man die akrobatischen Mama-Tätigkeiten vollbringen.

Also, was ich sagen will: neben all der Organisation ist natürlich auch das LEBEN an sich wichtig, dass wir wirklich lebendig daran teilhaben können.

Niemand ist perfekt und das soll auch nicht der Anspruch sein. Auch mir geht es ja so, dass ich im Laufe eines Tages mehrmals zwischen den Polen hin und her schwinge. Dass ich zum Beispiel aufgrund von den Bedürfnissen eines (oder mehrerer) meiner Familienmitglieder oder auch von mir selbst meine Pläne ändern muss. Meine Idee von dem Tag aufgeben muss. Dass ich loslassen muss. Und da hilft die Achtsamkeit.

 

Was ist Achtsamkeit überhaupt?

Nun, es heißt nichts anderes, als im Hier und Jetzt anzukommen. In diesem Moment, an diesem Ort, zu diesem Zeitpunkt. Und in sich selbst anwesend und wach zu sein. Das heißt jetzt nicht, dass du dich wach fühlen musst. Das bedeutet, in den Körper zu kommen und sich seiner Empfindungen bewusst zu werden. Nehmen wir mal eine typische Situation im Mama-Alltag: der Wutanfall des 1,5-Jährigen oder eine heißte Diskussion mit der 6-Jährigen. Beide Situationen können dazu führen und führen auch regelmäßig dazu, dass wir völlig aus dem Konzept kommen; was unsere Tagesplanung oder aber auch unsere Emotionen betrifft. Vielleicht weil hier das innere Kind getriggert wird, weil wir diese Erfahrung eventuell selbst als Kind gemacht haben.

Hier kann es für alle Beteiligten hilfreich sein und sofort entstressen, wenn Mama sich ihrer selbst bewusst wird. Achtsam wird.

Was macht diese Situation mit mir? Was kann ich im Körper wahrnehmen? Wo kann ich diese Empfindung besonders wahrnehmen? Gibt es da lokale Unterschiede?

Wir müssen ja nicht so stark in die Wertung gehen: “Das ist jetzt negativ” oder “Jetzt bekomme ich es wieder einmal nicht auf die Reihe” oder “Was die jetzt wohl von mir denken” oder “Ich bin eine schlechte Mutter”.

Wir dürfen einfach nur wahrnehmen, was da jetzt gerade abgeht. In uns, in unserem Kind.

Was hier hilft, ist das Atmen, denn es bringt uns gleich tiefer in den eigenen Körper.

Ganz tief einatmen… ausatmen… und wiederholen… das Atmen immer mehr vertiefen … nachspüren.

Wie fühlt sich das jetzt an?

Das, was du jetzt besser spüren kannst, bist du selbst. Das bist du.

Das ist Achtsamkeit.

Es ist nicht mehr und nicht weniger.

 

Du kannst es dir vorstellen, als ob dein Leben ein großer Ozean ist.

Dort gibt es manchmal sehr hohen Wellengang und heftige Stürme. Mit der achtsamen Zuwendung zu dir selbst kannst du auch während eines Sturmes in die Tiefe deines Ozeans absinken, um von einem Ort der Ruhe und Erdung dem Sturm zuzuschauen und zu warten bis er zu Ende geht. So bleibst du mit dir selbst verankert.

Von dieser inneren Einstellung aus lässt es sich viel leichter auf die unterschiedlichsten Herausforderungen reagieren. Du nimmst weiterhin teil an dieser Situation, aber mit dieser Vertiefung kannst du dich ein Stück weit davon distanzieren.

Unsere Kinder brauchen authentische, echte Mütter.

Wir sind Menschen und unsere Kinder wollen lernen, wie es ist Mensch zu sein. Wir dürfen unsere Emotionen auch zeigen und wir dürfen gleichzeitig innerlich mit dem Boden unseres Ozeans verbunden bleiben. Denn dann kann das Teilen unserer Emotionen auf einer gesunden Basis stattfinden. Also dass es dann auch für das Kind leicht ungut oder gar bedrohlich anfühlt. Man kann ganz offen sagen, dass man gerade traurig ist und es okay ist. Das Kind spürt die Mama ist immer noch da und wir dürfen alle mal traurig oder wütend sein.

 

Im folgenden Video zu diesem Beitrag gibt es ca. ab Minute 19 eine von mir geführte Bewegungsmeditation, die Dich in den jetzigen Moment und in den Körper zurück bringen wird, um so gelassener und geerdeter den Mama-Alltag bewältigen zu können.

Willkommen auf meinem Blog!

Hallo! Ich bin Nina und Dein Birth Coach und Mama Mentor.

Auf diesem Blog wirst Du immer wieder wertvolle Beiträge über Schwangerschaft, Geburt und Mama-Sein bekommen, die Dir Mut machen sollen, Dich inspirieren sollen und Dir zeigen sollen, dass Du sehr wohl dazu in der Lage bist, selbstbestimmt zu gebären und ein erfülltes Mama-Leben zu führen.

Hier erfährst Du mehr über mich und über Dich…

Aktuell bei Geburt und Mama-Sein:

Selbstbestimmt, angstfrei und entspannt in die Geburt

In diesem kostenlosen dreiteiligen Online Workshop lernst du die wichtigsten Punkte, die eine positive Geburtserfahrung möglich machen.

'Wege aus dem Trauma' Webinar

In diesem kostenlosen Webinar erfährst du, wie du traumatische Lebenserfahrungen wie zum Beispiel eine traumatische Geburtserfahrung bearbeiten und heilen kannst.

'3 Schritte zur angstfreien, entspannten Geburt'

In diesem kostenlosen JoNi Basis Workshop erklären dir Jobina Schenk von ‘Meisterin der Geburt’ und Nina Winner von ‘Geburt und Mama-Sein’ wie du die Geburtserfahrung, die du dir wünschst, manifestieren kannst.

Finde den für dich passenden Kurs:

Online Geburtsvorbereitung mit Hypnobirthing
Online Geburtsvorbereitungskurs
Online Kurs für müde Mamas mit kleinen Kindern und großen Träumen

Der SOULMAMA Tribe

Herz- und Seelenstärkung für Mamas

 Austausch, Stärkung, Themenwochen und Expertenimpulse

Hier geht es um alle Frauenthemen, die rund um die Zeit der Schwangerschaft, die Vorbereitung auf die Geburt, die Verarbeitung der Geburtserfahrung und das Hineinwachsen in die Mama-Rolle auftauchen.